Nürnberger Nachrichten // 2022.03.21

Künstlerin mit Statement gegen den Krieg

Danke aus Kiew
“Kunst ist mein Fenster. Man kann durch meine Kunst in meine Welt schauen“, sagt Nagy. Seit drei Wochen gilt das nun auch andersherum: Durchs Fenster kann man in dem Eckhaus an der Kobergerstraße auf Superman Selenskyj schauen; nachts ist er blau-gelb und Putin rot beleuchtet. Das bewegt auch viele Menschen positiv, „sie bleiben stehen, machen Fotos, schreiben Kommentare“. Eine Besucherin hat Nagy geschrieben: Sie habe das Selenskyj-Motiv einem Freund in Kiew geschickt. Der Freund habe sich bedankt und geantwortet, „dass es ihm die Kraft gibt, weiterzumachen“.

Rote Galerie, Kobergerstraße 57, Benefizabend am 20. März, 18 Uhr, Finissage am 8. April, 18 Uhr, jeweils mit Spendensammlung, Musik von Vera Mohrs und Beiträgen von Ukrainerinnen und Ukrainern.

Nürnberger Nachrichten 21.03.2022
Text: Isabel Lauer
Bild: Michael Matejka

Artikel NN